Sonntag, August 26, 2007

Wochenende

video
Neulich, an einem Samstagmorgen, stand ich beim Coop an der Kasse und hatte vergessen, die Pfirsiche zu wiegen. Das hat die ..., die Dame hinter dem Warenförderband dann für mich gemacht, ohne mich mit einer Tirade an üblen Schimpfwörtern zu belegen und auch ohne mir Blicke, die sonst nur beim Reinstecken von Nadeln in Voodoopuppen geworfen werden, zuzuwerfen.

Wie lautet eigentlich die Berufsbezeichung dieser Personen? Verkäuferin passt schlecht, denn sie beraten ja nicht und kennen sich mit den Supermarktwaren auch nur oberflächlich aus. Band- und Kassenoperateurin? Maestrokarten-Lesegerät-Beobachterin? Kassenzettelzusammenfalterin? Ich weiss es nicht.

Jedenfalls hat sie ohne zu Murren die Pfirsiche gewogen, vielleicht kam ihr die Abwechslung, mal fünf Meter zwischendurch zu laufen, auch gar nicht so ungelegen. Ich habe mich ja dann auch für mein Versäumnis unterwürfigst entschuldigt. Als ich dazu niederknien wollte um mein Haupt dem Fussboden zu nähern, bin wahrscheinlich sogar kurzfristig aus ihrem Blick entschwunden. Zwischen den Kassen ist es gar nicht so einfach, wieder zurück in den aufrechten Gang zu gelangen. Der Durchgang ist ja eher horizontal, man muss also echt der Schwerkraft trotzen.

Eigentlich wollte ich aber etwas ganz anderes erzählen. Es war ja Samstag und da trotz meines unentschuldbaren Fehlverhaltens im Supermarkt das Personal noch freundlich bleibt, wurde mir sogar ein schönes Wochenende gewünscht. Das habe ich mit einem "Danke, gleichfalls" beantwortet. Jetzt könnte eine unerwartete und dramatische Wendung eintreten. Wenn sie jetzt wieder mit "Danke, gleichfalls" antwortet, so muss ich mich wieder bedanken. Der aufmerksame Leser spürt, wohin die Reise geht. Das Martyrium einer Endlosschleife droht, wenn man sich zuviel gegenseitige Aufmerksamkeit bzw. den allgemeinen Freundlichkeitsfloskeln zuwenig Aufmerksamkeit schenkt.

Mit jedem "Danke, gleichfalls" wäre ich länger an das lebensweltliche Zwischen (R. Gröschner) der Supermarktkassen gefesselt und ich stünde dort noch lange nachdem die erstgewogenen Pfirsiche erst schrumpelig, dann schimmlig geworden wären. Sisyphos und Tantalos vereint in der Coop Filiale! Ein Aufschrei geht durch die Gesellschaft!

Oh, jetzt kommt der Herr Jauch.

Einen schönen Abend wünscht
Peter Practice

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Droht die Endlosschleife auch beim Kauf von Nektarinen, Weintrauben oder Äpfeln? Wenn ja, merken Sie Sich doch einfach folgende Regel: bei all den guten Wünschen wird das erste "Danke gleichfalls" lediglich mit einem "Danke" beantwortet. Wenn Sie derart vorgehen, bleibt Ihnen die Endlosschleife erspart. Übrigens: was halten Sie davon, dass Herr Jauch jetzt eine Brille trägt?